Ehepaar rettet Frau vor „Personengruppe“

Marburg-Biedenkopf (ots) – Etwa 24 Stunden nach dem Vorfall entschloss sich eine 30-jährige Frau zur Anzeige eines Vorfalls, der sich am Mittwoch, 13. Januar, zwischen 19.05 und 19.25 Uhr am Pilgrimstein auf dem Parkplatz eines Geldinstitutes ereignete.

Wenige Schritte vom Ausgang der Bank entfernt, bei den Mülltonnen nahe der Steinmauer hielten sich fünf Männer auf. Die Frau musste auf dem Weg zu ihrem Auto an den Männern vorbei. Die versperrten ihr den Weg, umringten sie und schubsten sie hin und her.

Die Männer sprachen dabei in einer für die Frau unverständlichen Sprache. Gefühlt dauerte das Ganze über 10 Minuten. Erst als ein Ehepaar (etwa 45 bis 50 Jahre alt) auf die Situation aufmerksam wurde und couragiert die Männer ansprach, flüchteten diese Richtung Kino.

Das Ehepaar begleitete die körperlich unverletzt gebliebene 30-Jährige noch zum Auto. Die Polizei ermittelt und bittet zum einen das helfende Ehepaar und zum anderen weitere Zeugen des Vorfalls sich zu melden. Die fünf Männer seien zwischen 20 und 50 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, dunkelhaarig und dunkel gekleidet gewesen. Keiner war dick, einer trug eine Art Schirmmütze.

Die Männer waren ausländischer Herkunft. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen



Ihre Email Adresse :


Neue Artikel per Email erhalten

Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Redaktion
Über Redaktion 2323 Artikel
Frisch aus der Redaktion