Asylsuchende aus Zugfenster geklettert und abgetaucht

Stuttgart (ots) – Beim Betriebshalt eines Sonderzuges für Asylsuchende in Stuttgart-Untertürkheim sind am gestrigen Donnerstagabend (14.01.2016) gegen 20:45 Uhr mehrere Personen aus einem Waggonfenster geklettert und untergetaucht.

Die Bundespolizei, die durch die Deutsche Bahn AG über den Vorfall verständigt wurde, fahndete gemeinsam mit Beamten der Landespolizei bislang ohne Erfolg nach den (höchstwahrscheinlich drei) Personen.

Der Sonderzug mit Start in Freilassing setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Mannheim fort.

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:
für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Redaktion
Über Redaktion 3477 Artikel
Frisch aus der Redaktion